Japan – Lastendreiräder bis 1945

 

Allgemeine Gesamtstatistik:

Es gibt zu den japanischen Dreirad-Lieferwagen eine Statistik  ab 1930.

1911 wurde das erste japanische Dreirad in Tokio gebaut.
1916 folgte das Dreirad „Jamata“ in Osaka, es hatte ein einzelnes Hinterrad.
1919 bis 1921 erfolgte eine erste Serienfertigung von Dreirädern durch Jitsujo/Gorham (s.u.).
Ab etwa 1930 begann Dreirad-Produktion in Japan in großem Ausmaß, ab jetzt spielten Dreirad-Lieferwagen in der japanischen Automobilindustrie eine große Rolle.
Die jährlichen Fertigungszahlen der einzelnen Marken habe ich leider fast in allen Fällen nicht gefunden, mußte daher mehr oder weniger willkürlich schätzen. Andererseits orientieren sich die Schätzungen an der ab 1930 jährlich angegebenen Gesamtsumme, sind also nicht völlig aus der Luft gegriffen.

 

Quellen:

Cusumano, Michael A: The Japanese Autombile Industry, Cambridge (Massa.) u. London1985: einthält vor allem interessante Produktionstabellen zu Toyota und Nissan/Datsun
Clymer, Floyd: Complete Catalog of Japanese Motor Vehicles, Los Angeles 1961: Das Werk befaßt sich in erster Linie mit um 1961 gefertigten Automopbilen, enthält aber im Vorspann auch Tabellen zur Vorlriegs-Produktion
Ruiz, Marco: The Japanese Car, New York 1986, enthält auch einiges zu den Anfängen japanischer Automobilproduktion, ist aber mit Vorsicht zu genießen.
Norbye, Jan P: The Japanese Auto Industry, in Automobile Quaterly Jahrgang 38 Bd.2 S.31ff
Risdom, Jeremy (Ed.): Pomchi Book of Cars, Vans and Light Trucks Vol.1 (1902-34), Vol.2 (1935-39), Vol.3 (1940-49), Yate, U.K., 2017/8, ist wohl das ausführlichste Werk zu den japanischen Automobilen bis 1945: Der Autor hat offensichtlich vor allem auch japanische Quellen benutzt, die hier erfolgte Vorstellung der einzelnen Firmen und deren Typen ist wohl das derzeit Exakteste auf dem Markt. Bedauerlicherweise wird allerdings die häufig sehr verwirrende Firmengeschichte recht knapp abgehandelt, sodaß hier manches offen bleibt. Ebenso sind kaum Angaben zu Stückzahlen zu finden.

Japan, Dreiradfahrzeuge bis 1945, Tabelle

Dreirad-Lieferwagen – Die einzelnen Automobilmarken:

Asahi Naineki: Siehe Iwasaki

Asia: Produktionsstandort nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern mit dem Namen Go von 1937 bis 1939, in unbekannter Zahl.

Crabbe: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1935 in unbekannter Zahl.

Daihatsu, Osaka: Dreirad-Produktion ab 1930 in unbekannter Stückzahl und erneut nach dem 2. Weltkrieg bis 1974..  Vor und nach dem Krieg Japans wohl bedeutendster Dreirad-Hersteller.

Fujita, Tokio: Dreirad-Produktion 1934 bis 1939 in unbekannter Zahl.

Giant (Seiki Kogyo): Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1935 bis ca. 1940/42 in unbekannter Stückzahl.

Hatsudoki Seizo: Siehe Daihatsu

Hirano, Nagoya: Herstellung von Dreirädern von 1936 bis 1940 in unbekannter Zahl.

Hoxon: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1936 bis 1940 in unbekannter Stückzahl.

Japan, Dreiradfahrzeuge bis 1945, Tabelle

Hyogo, Hyogo: Dreirad-Produktion 1932 bis 1940 in unbekannter Zahl.

Iwasaki, Asahi: Dreirad-Produktion von 1932 bis ca.1942 in unbekannter Stückzahl.

Jitsujo/Gorham, Osaka: Herstellung von Dreirädern von 1918 (nur Prototyp) bis 1926, 1919 bis 1921 (oder bis 1923?): ca. 150 Stück. Neben Dreirädern Bau von PKW und leichten LKW.

Kokueki: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1937 bis 1939 in unbekannter Stückzahl.

KRS Welby: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1922 bis 1940 in unbekannter Zahl.

Kurakawa: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  1937 in unbekannter Anzahl.

Kurogane, Tokio: Dreirad-Produktion seit 1927 in unbekannter Stückzahl.Vor  dem Krieg Japans wohl einer der bedeutendsten Dreirad-Hersteller in Japan. Nach dem Krieg erneute Produktion bis 1962.Neben Dreirädern Bau von geländegängigen PKW und hierauf basierenden kleinen LKW.

Kyoho: Produktionsstandort nicht bekannt. Herstellung von 2050 (oder 2.500?) Dreirädern von 1937 bis 1941, insgesamt 2.050 Stück.

Matsuda: Siehe Mazda

Mazda, Hiroschima: Dreirad-Produktion seit 1931 in unbekannter großer Stückzahl.Vor und nach dem Krieg einer der bedeutendsten Dreirad-Hersteller in Japan.

Mizuno, Nagoya: Dreirad-Produktion 1925 bis 1940 in unbekannter Zahl.

MSA Schokai, Tokio: Dreirad-Produktion 1930 bis 1938 in unbekannter Zahl.

NABCO: SieheZubasa

New Era/Nippon: Siehe Kurogane

Nissin/ Nisso, Kawasaki: Dreirad-Produktion 1935 bis 1940 in unbekannter Zahl, erneut ab 1947.

Noritu: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  circa 1935 in unbekannter Stückzahl.

Rikuo, Tokio: Dreirad-Produktion 1936 bis 1942 in unbekannter Zahl.

Sanrinscha = jap. für „Dreirad“

Sanyo Seiaka, Schinagawa: Dreirad-Produktion 1932 bis 1937 in unbekannter Zahl.

Schowa Go, Nagoya: Dreirad-Produktion um 1935 in unbekannter Zahl.

SSD, Hiroschima: Dreirad-Produktion 19330 in unbekannter Zahl.

Success, Tokio: Dreirad-Produktion 1920 bis 1938, ab 1935 unter dem Typennamen „Rearcar“, in unbekannter Zahl.

Toyo Kogyo: SieheMazda

Tsubasa: Siehe Zubasa

Japan, Dreiradfahrzeuge bis 1945, Tabelle

Welby: SieheKRS

Yamagen: Standort der Produktion nicht bekannt. Herstellung von Dreirädern  um 1940 in unbekannter Stückzahl.

Yamanari Schoka: SieheKRS

Yamarta, Nakajima: Dreirad-Produktion 1929 bis 1937 in unbekannter Zahl.

Zubasa, Osaka: Dreirad-Produktion 1929 bis 1942 in unbekannter Zahl, bis 1935 Daihatsu-Lizenzen. Neben Dreirädern Bau von PKW und kleinen LKW.